Faire Genussrezepte

Umgeben von vielen köstlichen Zutaten für die Küche können die MitarbeiterInnen im Weltladen gar nicht anders, als diese immer wieder zu neuen Rezepten zusammenzuführen. Probieren und Experimentieren ist angesagt, die faire Genussküche bietet viele Möglichkeiten!

Stellvertretend für diese verraten wir Ihnen an dieser Stelle die Lieblingsrezepte unserer MitarbeiterInnen!

Falls Sie uns auch ein Rezept mit Zutaten aus Fairem Handel verraten wollen, nutzen Sie bitte untenstehendes Kontaktformular. Wir stellen es an dieser Stelle gerne unseren KundInnen vor, besonders freuen wir uns über ein Foto von Ihnen mit Ihrem tollen Gericht!


Indische Gerichte - ausgewählt und oftmals erprobt von Elisabeth Steinlechner

Lamm mit marillen (Jardaloo boti), aus Bombay

100g getrocknete Marillen

1,5 TL Weinessig

4 EL Olivenöl

2 Zwiebeln, fein gehackt

1 Würfel Ingwer (1cm), gehackt

2 große Knoblauchzehen, fein gehackt

7 Zimtstangen

6 Kardamomkapseln

1,5 TL rotes Chilipulver

0,5 TL gemahlener Kreuzkümmel

2 Paradeiser gehackt

700g Lammfleisch zum Schmoren, grob zerteilt

1 TL Garam Masala

gemahlener schwarzer Pfeffer

Salz

1 TL Zucker


Zutaten reichen für 4 Personen, Zutaten aus dem Weltladen fett gedruckt

Die Marillen in 250 ml Wasser, mit ½ TL Essig vermischt, 3 Stunden einweichen. Anschließend die Steine entfernen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin etwa 12 Minuten goldbraun schwitzen. Ingwer und Knoblauch einrühren, nach 3 Minuten die Zimtstange und den Kardamom und nach einer weiteren Minute das Chilipulver und den gemahlenen Kreuzkümmel mitschwitzen.

Die Paradeiser untermischen und 5 Minuten köcheln lassen. Das Fleisch, garam masala und den Pfeffer zugeben und unter Rühren etwa 5 Minuten schmoren lassen. Salz und 250 ml Wasser zufügen und das Fleisch bei sehr niedriger Temperatur langsam gar schmoren. Falls zu wenig Flüssigkeit im Topf ist, etwa 125 ml Wasser nachgießen.

 

Den restlichen Teelöffel Essig, Zucker und die abgetropften Marillen zum Fleisch geben, alles gründlich vermischen und noch 10 Minuten weiterschmoren lassen. Servieren.

Gemüsecurry (KATH KATHA), aus Goa

Für 4 Personen:

2 Zwiebeln

4 EL Olivenöl

80g geraspelte Kokosnuss

getrocknete rote Chilischoten

2 EL Koriandersamen

Nelken

10 Pfefferkörner

1/2 TL Senfkörner

1/4 TL Asant

1/4 TL gemahlene Gelbwurz

Curry- oder Lorbeerblatt

Muskatblüte

Salz

450g gewürfeltes Gemüse (Yamswurzel, Karotten, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Bohnen, Erbsen)

1 TL Limonen- oder Zitronensaft

Zimtstange

1/3 TL Kreuzkümmelsamen


Eine der beiden Zwiebeln fein hacken, die andere in dünne Scheiben schneiden.

In einer beschichteten Pfanne 1 Esslöffel Öl erhitzen, die geraspelte Kokosnuss unter Rühren 5 Minuten darin rösten. In einer Schüssel beiseite stellen.

Rote Chilischoten und Koriandersamen in derselben Pfanne anrösten. Nach 3 Minuten Nelken, Pfefferkörner und Zimtstange zugeben und unter ständigem Rühren 2-3 Minuten mitrösten. Die Kokosraspel aus der Schüssel untermischen.

Den Pfanneninhalt zusammen mit der in Scheiben geschnittenen Zwiebel und 125 ml Wasser im Mixer pürieren.

Das restliche Öl in einem Topf erhitzen. Senfkörner, Kreuzkümmelsamen, Asant und gemahlene Gelbwurz darin anbraten. Nach 1 Minute das Curry- oder Lorbeerblatt und die gehackte Zwiebel unterrühren und in 20-25 Minuten braun schwitzen. Die Gewürzpaste einrühren, die Muskatblüte zugeben und 10-12 Minuten mitschwitzen. 750 ml Wasser zugießen, mit Salz abschmecken und gut umrühren.

Das Gemüse in der Reihenfolge der benötigten Garzeit zugeben: zuerst die Yamswurzel, 10 Minuten später die Karotten, nach 5 Minuten die Kartoffeln und Süßkartoffeln und nach weiteren 5 Minuten die Bohnen. Ganz zum Schluss kommen die Erbsen dazu.

 

Das Gemüse ohne Deckel bei niedriger Temperatur garen lassen. Mit Limonen-oder Zitronensaft abschmecken und servieren.


Quinua Laibchen mit Mango-Kokos-Sauce - Leichtes Sommeressen von Elfi Zechner

Für 4 Personen:

200 g Quinua

0,4 Lt Wasser

3 fein geraspelte Karotten

2 fein gehackte Frühlingszwiebel

1 Knoblauchzehe fein gehackt

Salz, Pfeffer, 1 Ei, 2 EL Weizengrieß

reichlich gutes Bratöl oder Kokosöl

Für die Sauce:

1kl Dose Kokosmilch, 2 EL Mangosirup, 2 EL Kokosflocken, Zitrone, Salz, Pfeffer, Kurkuma

Quinua in Wasser weich dünsten, auskühlen lassen, Gewürze, Gemüse, 1 Ei und Maismehl untermischen. Mit feuchten Händen kleine Laibchen formen, diese in reichlich heißes Öl geben und langsam von beiden Seiten knusprig braten. Für die Sauce Kokosmilch mit dem Mixer aufschlagen und die restlichen Zutaten nach Geschmack dazu geben.


Sesamkekse - gebacken von Hildegard Klug und ihrem Enkel Samuel - einfach und schnell

 

Zutaten: 100 g Butter, 1 Ei, 100 g Honig, Vanillezucker, Prise Muskatnuss, 100 g Haselnüsse, 100 g Sesam, 120 g Mehl, ½ TL Backpulver

 

Butter, Ei und Honig verrühren, Haselnüsse, Muskatnuss und Vanillezucker dazu geben, zuletzt Sesam und das mit Backpulver vermischte Mehl darunter rühren.

 

Kugeln formen und flach drücken. Bei 180 Grad 10 bis 15 Minuten backen.

 

Zutaten ergeben ca. 40 Sesamkekse

 

Karottensuppe mit Kokosmilch - Eva Wenger

Zutaten:

400 g Karotten

60g frischer Ingwer

50 g Butter

1 EL Rohrzucker

600 ml Gemüsebrühe

140 ml Kokosmilch

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Karotten in dünne Scheiben schneiden und mit dem gewürfelten Ingwer in der Butter andünsten, Zucker darüber geben, leicht karamellisieren lassen, Brühe und Kokosmilch dazugeben, 20 min köcheln lassen.

Ein Drittel der Karottenscheiben in vorgewärmten Tellern verteilen, den Rest pürrieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken, Suppe über den Karotten verteilen. Evtl. mit fittiertem Ingwerstroh und Pfefferkörnern garnieren.


Sie wollen auch ihr Lieblingsrezept hier auf unserer seite veröffentlichen? Senden Sie uns eine Nachricht!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.